Stopp Air Base Ramstein - Keinen Drohnenkrieg!
NEWSLETTER

Aktionswoche 2022

Fahrraddemo 2022

Fahrradaktion – Rauf aufs Rad, runter mit der Rüstung! | #4 Newsletter 2022

Fahrradaktion am 30. April an der Air Base Ramstein

Wir melden uns zurück in Ramstein! Rauf aufs Rad, runter mit der Rüstung!

Letztes Jahr zur gleichen Zeit fand erstmals die Fahrradaktion um die Air Base Ramstein statt. Nachdem die Aktion letzten Frühling ein voller Erfolg war, wird auch dieses Jahr am selben Datum, den 30.04. im Rahmen der „Global Days of Action on Military Spending“ (GDAMS) um die Airbase geradelt, um ein deutliches Zeichen für Frieden zu setzen. Deshalb seid dabei, wenn wir gemeinsam die Air Base Ramstein umrunden und unseren friedlichen Protest auf die Straße bringen!

Gerade zu dieser Zeit ist es wichtig, sich für Frieden und für Abrüstung einzusetzen. Die Bundesregierung hat, neben den bereits geplanten über 50 Mrd., ein 100 Milliarden-Sofort-Aufrüstungsprogramm beschlossen. Dies ist mit Abstand der bisher größte Aufrüstungsetat der Bundesrepublik Deutschlands. Unter anderem sollen davon dutzende F-35 Kampfjets als Atomwaffenträger angeschafft werden, die bewaffnete Eurodrohne und Heron TP für die Bundeswehr sowie das Future Combat Air Systems (FCAS) – ein neuartigen Kampfjet mit Tarnkappen-Technologie, begleitenden Drohnenschwärmen und einer Vernetzung durch eine „Gefechts-Cloud“ – finanziert werden. Die Kriegsrhetorik von Politik und Medien wird immer schärfer und mit der Lieferung von Waffen an die Ukraine, ist Deutschland direkte Konfliktpartei gegen Russland geworden.

Auch die zentrale Rolle der Air Base Ramstein in diesem Konflikt wird von Politik und Medien kaum kommuniziert und ist daher der breiten Öffentlichkeit nicht bewusst. Die Militärbasis ist das größte Luftdrehkreuz der US-Streitkräfte außerhalb der USA. Hierüber werden schon jetzt fast alle Personen- und Frachttransporte der US-Streitkräfte während der Ukraine-Krise logistisch abgewickelt. Auf der Base befinden sich aber auch wichtige Kommandozentralen, die für den militärischen Flugverkehr von USA und NATO über Europa zuständig sind. Eines der ersten Ziele bei einem direkten militärischen Schlagabtausch zwischen der NATO und Russland wäre die Air Base Ramstein in Deutschland. Daher bleibt es dabei, wenn in Europa und auch weltweit Frieden gesichert werden soll, muss die Air Base Ramstein geschlossen werden!

Ihr seht: Es gibt mehr als genug Gründe, sich derzeit für den Frieden einzusetzen – Rauf aufs Rad, runter mit der Rüstung!

Ablauf der Fahrraddemo am 30. April:

US-Militärbasen weltweit und NATO Manöver – Video online

Seitens der Kampagne “Stopp Air Base Ramstein” steht bereits seit dem letzten Jahr ein Datenbank- und Visualisierungstool für globale Militärbasen unter der Adresse https://visualbases.org im Internet zur Verfügung. VisualBases enthält eine umfangreiche Datenbank mit aktuell bereits ca. 350 militärischen Standorten und regionalen, militärischen “Hot Spots”, die laufend aktualisiert werden.

In dieser Online-Veranstaltung stellen wir das Tool vor, natürlich mit vielen visuellen Beispielen. Außerdem klären wir u.a. die Frage welche Rolle wichtige Militärstandorte für Logistik, Kriegsmanöver und militärische Drohkulissen von USA und NATO-Staaten spielen. Insbesondere bei der jetzigen Kriegsgefahr werden die in Osteuropa laufend ausgebauten Militärstandorte der NATO viel zu wenig beachtet, obwohl auch sie für die Zuspitzung der Krise gesorgt haben. Außerdem wird besprochen, wie die visuellen Darstellungen gezielt eingesetzt werden können, um aufzuklären.

Hier geht es zum Video >

Camp-Tickets

Friedenscamp 2022 – Hole dir jetzt dein Ticket!

Der Ticketverkauf für das Friedenscamp 2022 in Steinwenden hat begonnen!!!

Nachdem wir uns letzten Sommer trotz vieler Herausforderungen erfolgreich zurückgemeldet haben, sind wir voller Enthusiasmus und mit großer Vorfreude dabei, das diesjährige Friedenscamp zu planen. Diesen Sommer öffnet das Camp seine Pforten pünktlich zur Sommersonnenwende: 19.6.- 26.6.22

Herzstück der Aktionswoche

Das Camp wird wie immer das Herzstück der Aktionswoche darstellen, von wo aus ihr euch an verschiedenen etablierten und neuen Protestformen beteiligen könnt. Zum Auftakt wird es eine Fahrradsternfahrt zur und um die Airbase geben (19.6.). Die Friedenswerkstatt und Zukunftswerkstatt findet vom 20.6.-23.6. statt, bei der friedliche Zukunftsversionen entwickelt werden. Auch den Besuch der traditionellen Abendveranstaltung am 24.6. in Kaiserslautern können wir euch ans Herz legen und ist vom Camp aus leicht erreichbar. Mit dem Internationalen Friedenstag am 22.6., zu Vorbereitung und Unterstützung der Gegenproteste des NATO-Gipfels in Madrid und dem „Tanz der Toten“, der diesjährigen Großdemonstration am Samstag den 25.6. erwarten euch außerdem zwei Neuerungen.

Eugen Drewermann spricht auf der Demonstration und im Friedenscamp!

Natürlich wird es auch dieses Jahr Musik von altbekannten Musikern der Friedensbewegung sowie neuen Künstlern geben. Wir freuen uns auch ganz besonders, zusätzlich zu den wundervollen Musikern, den prominenten Vertreter der Friedensbewegung Eugen Drewermann bei uns am 25.6. im Camp begrüßen zu können, der uns mit seiner Präsenz und weisen Worten bereichern wird. Zusätzlich wird Eugen Drewermann die Abschlussrede auf der Demonstration am 25.6. halten.

Wir bitten um Eure Unterstützung

Damit das Friedenscamp wie geplant stattfinden kann, ist es für uns essenziell finanziell dazu in der Lage zu sein. Am meisten helft ihr uns hierbei in dem ihr euch schon vorzeitig ein Ticket sichert!

Zu den Tickets geht es hier >