Stopp Air Base Ramstein - Keinen Drohnenkrieg!
NEWSLETTER

Friedenswoche 2023

Termine

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

25. Juni : Tanz der Toten – Demonstration vor der Air Base Ramstein

25. Juni · 10:30 - 16:00 CEST

Letztes Jahr haben wir uns auf der Straße zurückgemeldet, dieses Jahr wollen wir noch mehr werden! Mit unserer Demonstration wollen wir im Sommer ein deutliches Zeichen gegen Krieg und Aufrüstung setzen. Besonders freuen wir uns, dass Eugen Drewermann auf der Demonstration spricht.

Die diesjährige Demo läuft unter dem Motto „Tanz der Toten vor der Air Base Ramstein – eine Hommagean die Kriegsbefürworter und -profiteure“. Ihr könnt euch auf viele Gäste aus Politik und Wirtschaft freuen, denen der Tod herzlich für ihre Arbeit danken möchte.

Bisherige Planung des Ablaufs (Wir haben noch keine endgültige Verfügung von den Behörden, aber die Rahmendaten sollten sich nicht groß verändern):

10:30 Uhr Start des Demozuges aus dem Friedenscamp in Steinwenden

Achtung: Für alle, die nicht so weit laufen können oder wollen, gibt es später noch einen Sammelpunkt am Bahnhof Ramstein.

12:00 Uhr Treffen am Bahnhof Ramstein mit dem Demozug aus dem Friedenscamp.
Demozug Richtung Air Base Ramstein
13:30 Uhr Tanz der Toten
Beginn Kundgebung an der Air Base Ramstein
15:00 Uhr Rede Eugen Drewermann
16:00 Uhr Schluss
Gemeinsamer Rückweg zum Friedenscamp
17:30 Uhr Ankunft im Friedenscamp
ca. 18:30/19:00 Uhr Rede Eugen Drewermann im Friedenscamp

Der Tanz der Toten soll ein makabres Event werden, bei dem die Öffentlichkeit ins Staunen gerät. Niemand hat bisher den Dienst des Todes, den die Air Base Ramstein und die deutsche Regierung leistet, so deutlich angesprochen. Wir möchten, dass den Menschen das schreckliche, absurde und menschenverachtende Geschäft der Kriegsprofiteure und der Militärbasis sofort offensichtlich wird. Daher bitten wir, dass ihr euch dem Anlass entsprechend kleidet. Zieht euer schwarzes Kleid oder Kostüm an, kommt im Traueranzug, schminkt euch als Totenkopf und seid einfach kreativ. Es gibt viel Anregung im Internet oder beim Kostümverkauf sowie -verleih. Ein paar Assessors bringen wir auch mit.

Bitte lasst diesmal eure üblichen Friedens- und Organisationsfahnen zu Hause. Wenn ihr Schilder malen wollt, dann solche, die das Geschäft des Todes satirisch unterstützen. Beispiele wären: „Nr. 1 Atombombenmagnet: Air Base Ramstein“, „Drohnentot weltweit“, „I love Rheinmetall“, „Ob Rot-Grün-Gelb, die Ampel tötet für das Geld“, „Passion for killing – Rheinmetall“, „ThyssenKrupp – Wir profitieren vom Krieg“ etc. Wir sind uns sicher, dass ihr noch viel kreativer seid und mit tollen Schildern kommt.

Wir haben uns dieses Jahr für eine besondere, provokative und auffällige Form des Protestes entschieden. Uns ist bewusst, dass dies nicht jeden Geschmack trifft. Wer sich nicht am Tanz der Toten beteiligen möchte, kann natürlich ganz normal als Demoteilnehmer:in zu unserem Protest kommen, ohne sich zu verkleiden. Damit das Thema auch mit der nötigen Ernsthaftigkeit behandelt wird, haben wir Eugen Drewermann für die Abschlussrede eingeladen.

Details

Datum:
25. Juni
Zeit:
10:30 - 16:00 CEST
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Air Base Ramstein
49.438646, 7.568532, Google Karte anzeigen