Stopp Air Base Ramstein - Keinen Drohnenkrieg!
NEWSLETTER

Aktionswoche 2022

Termine

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Von deutschem Boden geht Krieg aus. Zur zentralen Rolle Ramsteins in den aktuellen Kriegen

2. Juni 2016 · 20:00 - 22:00 CEST

mit Wolfgang Jung und Fee Strieffler aus Ramstein

Wolfgang Jung ist in Ramstein-Miesenbach aufgewachsen, nur 2 km Luftlinie von der U.S.-Air Base Ramstein entfernt, und lebt bis heute mit seiner Frau Fee Strieffler in ihrer Nähe. Der pensionierte Lehrer hat die Bundesrepublik Deutschland verklagt, um zu erreichen, dass die Bundesregierung die amerikanische Drohnenkriegführung über Ramstein unterbindet. Er gibt die Webseite LUFTPOST (http://www.luftpost-kl.de/) heraus, die viele interessante Informationen rund um Ramstein, die Militärbasen und die US-Politik sowie Krieg und Frieden allgemein enthält – mit mehreren Übersetzungen aus englischsprachigen Quellen.

Fee Strieffler ist in Kaiserslautern geboren, war bis 2001 Lehrerin und engagiert sich ebenfalls seit langem gegen die Militärbasen in der Pfalz. Sie ist Mitinitiatorin des Ramsteiner Appells.

20.00 Uhr | ver.di-Saal, Czerny Ring 20, Heidelberg
zu erreichen (Karte, Google Maps):
‒ vom Hauptbahnhof: Ausgang West (Übergang über die Bahngleise)
‒ per Straßenbahn: Linie 26 (Haltestelle Montpellierbrücke)
‒ per Bus: Linie 33 (Haltestelle Czernyring)

Mehr zu den Referenten siehe:
http://www.antikriegsforum-heidelberg.de/nato_no/va_stopp_ramstein_02-06-2016.html
Wolfgang Jung vor dem Bundesverwaltungsgericht in Leipzig (Foto: LUFTPOST)

Veranstalter: Friedensbündnis Heidelberg (u.a. Heidelberger Forum gegen Militarismus und Krieg, Bunte Linke Heidelberg, DIE LINKE Heidelberg und Rhein-Haardt, Deutscher Freidenker-Verband Heidelberg, Heidelberger Friedens-Mahnwache, DKP Heidelberg, Palästina/Nahost-Initiative Heidelberg Heidelberger Friedensratschlag und das Heidelberger Bündnis „Stoppt den Waffenhandel!“)

Details

Datum:
2. Juni 2016
Zeit:
20:00 - 22:00 CEST

Veranstalter

Friedensbündnis Heidelberg