Stopp Air Base Ramstein - Keinen Drohnenkrieg!
NEWSLETTER

Aktionswoche 2022

Nach dem großen Erfolg ist vor den nächsten Aktionen | Stopp Ramstein 2017

Liebe Friedensfreundinnen und Friedensfreunde,

sicher habt Ihr Euch auch schon an der Auswertungszeitung erfreut, die in Wort und Bild noch einmal Revue passieren lässt, was wir gemeinsam bewegt und erreicht haben.

Auf jeden Fall kann die Zeitung bei uns bestellt oder heruntergeladen werden. Sie ist es Wert, unter „das Volk“ gebracht zu werden: http://www.ramstein-kampagne.eu/zeitung/.

Der Koordinierungskreis hat die Aktionen intensiv ausgewertet und überlegt, wie es weitergehen soll. Details der Auswertung könnt Ihr auf der Webseite www.ramstein-kampagne.eu sehen.

Das wichtigste zuerst:

Planungskonferenz 2017 und Stopp Ramstein 2017

Wir wollen Euch alle und viele Neue zu einer Planungskonferenz 2017 einladen und zwar für den 26.11.2016 nach Frankfurt in das Gewerkschaftshaus. Details gehen Euch noch zu. Für Anregungen für diese Planungskonferenz sind wir dankbar, Eure Mithilfe ist auch hierfür wieder notwendig.

Eine Anregung, die an uns von verschiedenen ganz unterschiedlichen Seiten herangetragen wurde, nämlich den Termin für die großen Aktionen Proteste Ramstein 2017 schnell festzulegen, haben wir schon umgesetzt: Ramstein 2017 soll vom 8.-10.09.2017 stattfinden. Über den Charakter, die Vielfalt und die Verbindung der möglichen Aktionen sollten wir jetzt anfangen, weiter intensiv zu reden. Es soll sicher keine Wiederholung werden, aber die erfolgreichsten Aktivitäten sollen eher verstärkt und intensiviert, neue Ideen geboren werden.

Aber Ramstein 2017 jetzt anzufangen heißt, auf keinen Fall mit Aktivitäten zu warten, bis der nächste Sommer kommt, sondern zu überlegen, was können wir jetzt tun, um die Ablehnung von Krieg und Drohnen immer weiter deutlich zu machen.

Bundesweite Friedensdemonstration – Frieden braucht Bewegung

Eines und sicher besonders wichtig ist die bundesweite Friedensdemonstration „Die Waffen nieder!“ am 8.10.2016 in Berlin, die auch von „Stopp Ramstein“ unterstützt wird. Weiteres auf der Webseite www.friedendsdemo.org. Diese braucht noch viel Unterstützung. Wenige Wochen bevor ein Bundeshaushalt mir plus 6 Milliarden für Rüstung und Krieg verabschiedet werden soll, ist Protest und Widerstand gerade auch in Berlin mehr als notwendig. Nicht vergessen: Aus dem Rüstungshaushalt soll auch die sogenannte Eurodrohne finanziert werden und alle weiteren Kriegseinsätze.

Wir sehen uns also sicher zahlreich, mit vielen Transparenten auch gegen die Air Base Ramstein, am 8.10.2016 in Berlin. Es ist der nächste logische Schritt des Protestes, aber auch des Wiederaufbaus einer handlungsfähigen und geeinten Friedensbewegung.

Aber wir wollen auch bei unseren Aktivtäten gegen die Militärbasis keine Pause einlegen und haben uns für den Herbst folgendes überlegt:

Nicht verzagen, weitere Aktionen 2016

  • Wir brauchen mehr lokale und regionale Stopp Ramstein Initiativen. Diese sind der Unterfand, dass die Bewegung insgesamt stärker wird. Die Stopp Ramstein Initiative in Kaiserslautern ist der beste Beweis, was für eine Ausstrahlungskraft eine solche regionale Initiative haben kann. Deswegen helft mit, weitere zu gründen oder noch besser, gründet eine dort wo Ihr arbeitet und lebt: http://www.ramstein-kampagne.eu/lokale-initiativen/.
  • Beteiligung und Unterstützung der Demonstration und Protestaktionen in Kalkar/Essen am 3.10.2016: http://demo-kalkar.de/.
  •  Wir wollen einen Plakat- und eine Liederwettbewerb zu „Stopp Ramstein“ durchführen. Die aktiven Kulturschaffenden haben uns dazu einen wichtigen Anstoß gegeben.
  • Wir denken gemeinsam mit unseren Berliner Freundinnen und Freunden über eine Anti-Drohnen/Ramstein Protestaktionen in Berlin nach.
  • Wir wollen die internationale Vernetzung fortsetzen, auch in Vorbereitung der Aktionen gegen den nächsten NATO-Gipfel 2017 in Brüssel.

Es geht weiter nach den Mut machenden Aktionen in Ramstein und wir sehen uns sicher bei einer der großen Aktionen für den Frieden in den nächsten Wochen.

Nicht vergessen: 26.11.2016 Planungskonferenz in Frankfurt. Mehr demnächst auf www.ramstein-kampagne.eu.

Für den Koordinierungskreis
Reiner Braun und Pascal Luig

 

P.S. Ein Hinweis für alle, die sich international besser vernetzen und über die weltweite Friedensbewegung und ihre Kampagnen informieren wollen: 30.09. bis 3.10. Weltkonferenz des International Peace Bureau (IPB) in Berlin. Weitere Informationen unter www.ipb2016.berlin.