Stopp Air Base Ramstein - Keinen Drohnenkrieg!
NEWSLETTER

Aktionswoche 2022

Stopp Ramstein Logo

Erklärung des Koordinierungskreises: Solidarität mit den Flüchtlingen

Wir als Friedensbewegung setzen uns gegen Eskalation und Krieg in der Welt ein. Wir wollen eine Politik des Dialogs und der Kooperation, und lehnen Beherrschung und Ausbeutung ab.

Die Zunahme der globalen Kriegspolitik, insbesondere seit dem nie endenden „Krieg gegen den Terror“ nach dem 11.9.2001 ,   hat Millionen Menschen  die Lebensgrundlage geraubt.  Besonders betroffen von  Krieg  und täglichem  Terror sind die viele Millionen Menschen im Nahen und Mittleren Osten  und weiten Teilen des Kontinents Afrika.  Wir erleben eine Völkerwanderung von Vertriebenen im neuen Ausmaß, die in diesem Sommer nun auch in Europa ankommt.

Europa ist maßgeblich an dieser Kriegspolitik beteiligt. Daher, und als eines der reichsten Gebieten der Welt, hat Europa eine Verpflichtung den Geflüchteten einen sichere Hafen zu gewähren. Wir setzen uns für eine europaweite staatliche und gesellschaftliche Unterstützung für diese bedürftigen Menschen in Not ein.
Neben der Aufstockung der akuten Hilfe für die  Flüchtlinge in den Ankunftsländern,  müssen die Finanzmittel des UNHCR sofort erhöht werden,
um auch den Menschen vor Ort helfen zu können.

Die  dringlichste politische  Aufgabe lautet:   Sofortige Beendigung aller  Kriegshandlungen  aller beteiligten Parteien!
Wir erwarten von der Bundesregierung, dass sie  alle ihr zur Verfügung stehenden Möglichkeiten einsetzt,  um dies zu erreichen!

Selbstverständlich ist die neue „Völkerwanderung“  mit großen gesellschaftlichen Herausforderungen sowohl für die Einheimischen  als auch für die neuen Migranten  verbunden.  Es werden viele Probleme entstehen, kulturelle, religiöse und wirtschaftliche.
Im Sinne einer Friedensbewegung wollen wir, dass auftretende Spannungen  und  zu bearbeitende Probleme in einer Kultur der Kooperation und des Dialogs behandelt werden und nicht des Gegeneinanders.

Wir lehnen jede Politik auf dem Rücken der Schwachen ab. Wir lehnen jede Spaltung der Gesellschaft anhand von ethnischer Herkunft, Religion,  sexueller Orientierung und Sexualität ab. Die Würde des Menschen ist unantastbar, und für uns gelten gleiche Rechte für Alle. Wir wollen die Menschen zusammen bringen, unabhängig der Nationalität oder Religion, um gemeinsam für eine friedliche und bessere Zukunft für Alle zu ringen.

Wir lehnen jede Stimmungsmache auf Kosten der Geflüchteten ab. Rassistische und faschistische Demagogen, nationalistische Scharfmacher  , die von Hetze leben, haben in unsere Bewegung keinen Platz.